Couscous Oriental STyle

Ich liebe arabisch angehauchtes Essen. Taboulé, Falafel, Tajine, Houmous. Ich könnt das Zeug jeden Tag essen. Und zu meinem Glück ist das meiste auch noch vegan. Das wichtige dabei sind die Gewürze, wie Zimt und Kardamom. Aber auch die Mischung von Süss und pikant ist typisch. Dieses Rezept hab ich von einer Kollegin, mit der ich ein Wochenende für umweltinteressierte Studierende organisiert habe, und ich war so begeistert. Ich hoffe, es schmeckt euch genauso.

 

Zutaten für ca 2-3 Personen

 

Das wesentliche Gewürz ist Ras-el-Hamut! (enthält Ingwer, Zimt, Nelken, Muskatnuss, Kardamon, Rosen, Pfeffer, etc) Falls ihr das nicht habt, so wie ich, nehmt einfach andere nordafrikanische Gewürze wie Zimt, Kukurma, usw.

Gewürze: Zimtstange, Nelkenpulver (wenig), Kardamonkapseln, Ingwer, Muskatnuss
Gemüse: 1 Zwiebel, Karotten, Kartoffeln und Peperoni/Kürbis/Zuchetti,Aubergine je nach Saison

1 Büchse Tomate

Kichererbsen

 

Zubereitung

1. Gemüse in grosse Stücke schneiden, ev. schälen, Zwiebel vierteln. 

2. Gemüse andünsten, etwas Wasser, Gewürze und Tomatenbüchse zufügen.

3. die eingeweichten Kichererbsen mitkochen

4. das Ganze sollte mindestens eine halbe Stunde kochen, damit die Zwiebeln auch schön weich sind.

5. ca. 10 Minuten vor Ende der Kochzeit macht ihr Wasser heiss (am schnellsten und ökologischsten geht dies im Wasserkocher), und übergiesst die gewünschte Menge Couscous damit (1 grosse Tasse für ca. 3 Personen - 1 Tasse Wasser - 1 Tasse Couscous) salzen und 5 Minuten ziehen lassen (steht sonst auch hinten auf der Packung.


Guten Apettit.

Wie hats euch geschmeckt? Welche Gewürze habt ihr verwendet?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0