über mich

Wie wahrscheinlich die meisten von euch auch, finde ich es immer etwas schwierig, über mich zu schreiben. Auch wenn mich jemand nach meinen Hobbies fragt, muss ich länger überlegen. Wahrscheinlich, weil ich so viele Interessen habe. 
Hm, wo soll ich denn nun anfangen? Mit Anfangen tue ich mich immer etwas schwer.. Wie ihr ja bereits lesen konntet über die Entstehungsgeschichte dieses Blogs. 

Einer meiner grossen Begeisterungen ist Umwelt und Nachhaltigkeit. Ich lese viel und nehme an Veranstaltungen teil, die irgendwie mit diesem Thema zu tun haben. Das Thema, das mich momentan am meisten beschäftigt dabei ist die globale Kleiderproduktion und ihre Auswirkungen auf Menschen und Umwelt. Dazu habe ich auch einen sehr eindrücklichen Film gesehen und lese gerade ein Buch darüber. Aus diesem Grund schätze ich auch die Arbeit der Erklärung von Bern sehr. Denn sie geben auch regelmässig sogenannte Fair Fashion Guides heraus, die Kleidermarken bewerten. 
Ich koche und backe sehr gerne und das ist auch die Ursprungsidee dieses Blogs: Ein Kochblog. Mittlerweile koche und backe ich ohne tierische Produkte, denn seit etwas mehr als einem Jahr lebe ich vegan. Soweit ich mich erinnern kann, war es etwa der 1. Juli 2014. Leider hab ich es verpasst, mein vegan-Jubiläum zu feiern ;). Wenn ich mich nicht gerade für eine bessere Welt engagiere, studiere ich noch Soziale Arbeit. Mein grosser Gerechtigkeitssinn hat sicher seinen Beitrag zu meiner Studienwahl beigetragen. Zudem gärtnere ich auch noch sehr gerne, bevorzugt baue ich alte Sorten von pro specie rara an. Leider fehlt mir etwas der Platz dafür. Aber für etwas Peterli, Salat, essbare Blumen, Bohnen, Baumspinat und Tomaten hats noch immer gereicht. 

Einen wichtigen Beitrag, um mich in Nachhaltigkeitsthemen weiterzubilden, leistet meine Mitarbeit in der Filmjury. Ich leite seit einem Jahr die Filmjury von Filme für die Erde. Da schauen wir im alle 3 Wochen einen Film zum Thema Nachhaltigkeit. Der Hauptfokus ist aber die Umwelt-Nachhaltigkeit. Denn Nachhaltigkeit umfasst 3 Aspekte: Wirtschaft, Sozial und Umwelt. Diese Filme, die ich durch Filme für die Erde, die Filmjury aber auch privat, zuhause, meist auf Arte :) oder BBC gesehen haben, haben mich geprägt, mein Handeln und Denken beeinflusst und verändert. Da mich selber auch einige Blogs inspiriert haben, habe ich gedacht, dass ich dies gerne mit euch teilen möchte und euch so vielleicht auch etwas inspirieren kann.